1.000 Schlafsäcke, Pflegebetten und Transporter übergeben

·

, ,

Mit einer weiteren Hilfsgüter-Lieferung nach Kyjiw konnten wir ein Krankenhaus und Geflüchtete versorgen. Außerdem hilft ein gespendeter Transporter bei der Evakuierung von Verwundeten. Im Einzelnen:

  • Ein Berliner Pflegeheim hat uns 13 Pflegebetten, 16 Nachttische und 10 Anti-Dekubitus-Matratzen überlassen. Diese umfangreiche Sachspende hat das Klinische Krankenhaus Nr. 8 in Kyjiw erhalten.
  • Hinzukommen 13.000 medizinische Einmalhandschuhe, die von der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege aus Berlin gespendet wurden.
  • 1.000 hochwertige Schlafsäcke für Minusgrade werden an Binnengeflüchtete, Ältere und Menschen mit schlechter Strom- und Wärmeversorgung ausgehändigt.
  • Einen gespendeten VW T4 Kleinbus haben wir an unsere ukrainische Partnerorganisation Initative E+ übergeben. Das Fahrzeug wird für die Evakuierung von Verwundeten eingesetzt.

Beim Transport hat uns wieder die Ukrainische Orthodoxe Kirchengemeinde unterstützt, die Verteilung vor Ort organisiert die Initiative E+ und das Auto haben Yuliia Kostetska und Andrej Mauch überführt.

Russland terrorisiert die Bevölkerung in der Ukraine mit gezielten Angriffen gegen zivile Einrichtungen wie Krankenhäuser. Durch den Krieg muss das strapazierte Gesundheitssystem auch tausende zusätzliche Patienten versorgen. Deshalb unterstützen wir weiterhin Ärzte, Sanitäter und Rettungskräfte mit unseren Hilfsprojekten.

Gemeinsam mit ukrainischen Partnern und Experten aus dem Gesundheitswesen haben wir diese Liste mit humanitären und medizinischen Hilfsgütern zusammengestellt:

Bedarfsliste mit dringend benötigten Sachspenden


Neues von unseren Hilfsprojekten