Transparenzbericht: 1,6 Millionen Euro gespendet

·

,

Die Ukraine-Hilfe Berlin konnte im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von fast 1,8 Millionen Euro verbuchen, darunter 1,6 Millionen Euro aus Spenden von Einzelpersonen und Unternehmen. Das geht aus dem alljährlichen Transparenzbericht hervor.

Eingesetzt haben wir die Spenden, um Lebensrettern zu helfen, die sich oft selbst in Gefahr begeben. So konnten Feuerwehrleute, Sanitäter und Rettungskräfte mit Ausrüstung, Verbandsmaterial und Krankenwagen unterstützt werden. Zur Förderung des strapazierten Gesundheitswesens haben wir Ärztinnen und Ärzte mit dringend benötigten Medikamenten und modernen Geräten versorgt. Für bedürftige Familien, Kinderheime und ältere Menschen wurden Stromgeneratoren, haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel beschafft.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt allen, die uns mit unverzichtbaren Sach- und Geldspenden unterstützen. Auch ohne die vielen Freiwilligen wäre die Ukraine-Hilfe Berlin undenkbar, denn bei uns arbeiten alle rein ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Und weil Russland auch 800 Tage nach der Invasion die Menschen in der Ukraine mit Bomben und Raketen terrorisiert, machen wir weiter.

Die Ukraine-Hilfe Berlin ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt und hat sich der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Jährlich geben wir Einblick in unsere Finanzen und veröffentlichen die Einnahmen und Ausgaben.

Weitere Informationen finden Sie im Transparenzbericht 2023.


Neues von unseren Hilfsprojekten

en_US