Hilfe mit Lebensmitteln, Medikamenten und Verbandsmaterial

Viele frontnahe Regionen in der Ukraine sind nur schwer erreichbar, doch auch dort müssen die Menschen versorgt werden. Deshalb unterstützen wir ein Projekt von Ehrenamtlichen, die haltbare Mahlzeiten herstellen. Ohne aufwendige Technik konservieren die Frauen fertige Speisen in Einweckgläsern. So können auch mit einfachen Mitteln viele Menschen versorgt werden. Möglich wurde diese Hilfe durch eine Spende der Österreichisch-Deutschen-Gesellschaft Berlin-Brandenburg.

Außerdem haben unsere Partner von der Initiative E+ aus Kyjiw eine große Menge Thorax-Pflaster erhalten, die an Sanitäter verteilt werden. Die Spezialverbände haben wir direkt beim US-Hersteller North American Rescue bestellt. Sie sind überlebenswichtig bei Wunden am Brustkorb oder an der Bauchhöhle.

Das Zentrum für Mental-Gesundheit in Worsel hat von uns wichtige Medikamente für die medizinisch-psychische Rehabilitation bekommen. Diese werden vor allem für die Behandlung der vielen Patienten benötigt, die wegen dem Krieg unter posttraumatischer Belastungsstörung leiden. Der Lions Club Grevenbroich hat diese Hilfslieferung finanziell unterstützt und dank Antares Pharma Services aus Hamburg konnten wir die Arzneimittel günstig erwerben.


Neues von unseren Hilfsprojekten

en_US